ausbildung cherokee tradition

cherokee nation

Cherokee Nation der Medizinfrauen- und Männern
Informationen bezüglich der Ausbildung einer Cherokee Medizinfrau oder eines Cherokee Medizinmannes
Sie sind interessiert an einer Ausbildung im Bereich der Cherokee Medizin?

Sie sind gewillt und engagiert genug um die nächsten 15 bis 25 Jahre die sieben Lehren der Cherokee Medizin, genannt nvwoti, zu erlernen?
Es handelt sich hierbei um ein Wissen, dass über 8000 Jahre heran reifte und kann daher unmöglich über Nacht erlernt und umgesetzt werden.

Cherokee Medizinfrauen- und Männer, genannt Didanawisgi, begannen meist schon im Kindesalter als Lehrling bei den Älteren

mit dem Traum eines Tages selbst ein(e) MeisterIN oder gar ein „high Uku" zu werden.

Die sieben Säulen der Cherokee Medizin:
1.) Pflanzenheilkunde:
Man erlangt gründliche Fachkenntnisse von über 800 Pflanzen und erlernt deren medizinischen und zeremoniellen Gebrauch

ebenso wie die individuellen Persönlichkeitsmerkale.

2.) Körperheilkunde:
Dies inkludiert das Erlernen der unverwechselbaren Cherokee Massage mit Hilfe von Gewürzholzen und gezielten Berührungen an gewissen Körperregionen. Unter anderem erfährt man einen Unterricht in Geburtenhilfe und kleineren chirurgischen Eingriffen.

3.) Traumheilkunde:
Hierbei geht es nicht nur um die Deutung und Interpretation von Träumen, sondern auch um die Fertigkeit die Träume für die eigene Heilung

und für die persönliche Weiterentwicklung zu nutzen.

4.) Sprache/ Mythen/ Gesetze:
Diese Säule der Cherokee Medizin fokussiert sich auf die unglaubliche Feinsinnigkeit und Energie der Sprache.

Die Tsila lehrt nicht nur die Feinheiten des alltäglichen Sprachgebrauchs, sondern auch die spezielle Sprache der Medizin.

Erzählungen, Mythen und Gesetze geben der Welt in der wir leben eine Bedeutung und

helfen uns ein besseres Verständnis zu erlangen über den Platz in unserem Leben.

5.) Feierlichkeiten:
Die Cherokees hatten traditionsgemäß sieben wichtige Zeremonien.

Sechs davon fanden immer am Ende des Monats statt um die Wichtigkeit des Wechsels der Jahreszeiten zu markieren.

Man feierte zum Beispiel das Fest des ersten Neumondes,

das Fest des Herbstes, das Fest des Winteranfangs und viele mehr.

Heutzutage werden diese Festlichkeiten nicht mehr so groß und öffentlich gefeiert, was aber nicht heißt dass sie an Wichtigkeit verloren hätten;

ganz im Gegenteil.
Die Ausübung der verschieden Zeremonien hatten zwar immer einen individuellen Fokus, sei dieser persönlich, familiär oder gemeinschaftlich,

aber immer dasselbe Ziel- die Balance aufrecht zu erhalten

6.) Naturgesetze:
Die Cherokees gelten als scharfsinnige Beobachter, die ihre Umgebung genau wahr nehmen.

Dieser Wissensbestand ist sehr umfangreich und erörtert aus welchem Grund Dinge passieren und erklärt auch die Ursache

und den Effekt dieser gegenseitigen Beziehung.

Es erklärt warum Tiere ein gewisses Verhalten haben oder wie die Sonne mit dem Mond zusammenhängt,

wie Frauen und Männer interagieren und erklärt die Natur des Wassers, des Feuers und der Erde.

7.) Spirituelle Heilkunde:
Primär handelt es sich hierbei um das Einberufen von Geistern und der Elementarkräfte um Dinge umzuwandeln, zu heilen und um den Verstand zu ändern mit dem Ziel Glück zu entfachen, das den Bedürftigen und Schwachen vor negativen Einflüssen schützen soll.

Kontakt

Native Medicine Academy

Europe / USA

 

mobile 0043 699 18088 333

medicineturtle@nativeamericanacademy.com

Wir verlangen kein Geld fuer unsere
Zeremonien - ausser Unkostenbeitrag fuer Platzmiete, Holz und Essen.
Den Rest spenden wir in verschiedene Projekte auf dem  Pine Ridge Reservat, South Dakota

Quicklinks

WICHTIG !
Energetische Behandlungen sind kein Ersatz
für ärztliche Behandlungen und erfolgen
in EIGENER Verantwortung.